Fichtelgebirge PlatteBannerbild

Rundwanderung ab Steinau bei Höflas um den Preisberg und über den Elmberg

Dieser Wald ist so typisch NICHT typisch Fichtelgebirge. 😉

Man könnte meinen woanders zu sein.

Ein schöner Laubwald, überwiegend Ahorn. Einige Buchen. Birken und Eichen. Sogar im Winter konnten wir raschelnd die Wege bewandern.

Auf den ersten Blick wirkt der Wald langweilig. Aber wenn man genau hin schaut, sich drauf einlässt, kann man unheimlich viele Baumgesichter entdecken. Und mehr.

 

Spannendes von Freunden und Bekannten: 

Man sagt, es ist die dritthöchste Erhebung von Arzberg. (Tip von 

So sind wir höchstwahrscheinlich auf dem Gebiet der Stadt Arzberg, der Marktgemeinde Konnersreuth, sowie Brand und Pechbrunn gelaufen. Ausserdem die Landkreise Wunsiedel und Tirschenreuth, sowie die Regierungsbezirke Oberpfalz und Oberfranken. (Tip von Alois Hümmer)

 

Ein hier fotografierte Waldstück hat den Flurnamen „Toten-Schlag“. Der Name kommt von einem Gefecht am Ende des 30-jährigen Krieges der hier stattgefunden hat, wobei die Gefallen nicht bestattet wurden. Dieses Waldstück hat der Großvater von Wolfgang Siller, als Junge zwischen den Weltkriegen mit gepflanzt. Sie fanden damals noch eine große Zahl an Ausrüstungsgegenständen wie Speerspitzen und Hufeisen sogenannte „Schweden Eisen“.

Fotoserien

Rundwanderung ab Steinau bei Höflas um den Preisberg und über den Elmberg (DI, 21. Dezember 2021)

Urheberrecht:

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 21. Dezember 2021

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen